Stress und Bewegung
Beate Schmidt   I   Stressmanagement-Trainerin   I   Gesundheitsberaterin (IHK)   I   Burnoutberaterin
© Beate Schmidt   I   Stressmanagement-Trainerin   I   Gesundheitsberaterin (IHK)   I   Burnoutberaterin   I   Kursleiterin Abnehmen durch Achtsamkeit”
Bewegung und Sport: Wandern/Spazierengehen, Joggen, Walking, Nordic Walking, Radfahren, Inlineskating, Schwimmen, Skilanglauf, Klettern... (immer im aeroben Bereich; hierzu die Faustformel: 220 minus Lebensjahre, davon 70 bis 80 % sollte die maximale Herzfrequenz sein) Egal für welche Sportart man sich entscheidet: Wichtig ist, dass man immer auf seinen Körper hört, seine Grenzen realisiert und seine maximale Herzfrequenz im Auge behält. So wird man fit und bekämpft Stress.
Stress und Bewegung: Bewegung, gemäßigter Ausdauersport hat den größten und schnellsten Effekt auf die Gesundheit und wirkt Stress entgegen. Bewegung ist eine tragende Säule in der Stressbewältigung. Zahlreiche wissenschaftliche Studien zum Thema Sport belegen:  Abbau der Stresshormone Adrenalin und Kortisol  Aufbau von Energie durch erhöhte Sauerstoffaufnahme Bewegung und Psyche: Von einem gesunden Verständnis für Sport - Bewegung im aeroben Bereich und gerade in der Natur - kennt man die positiven Auswirkungen auf den Körper und die Psyche. Wenn die Energiereserven leer sind, hilft Bewegung, um sie wieder aufzuladen. Weiterhin steigert sich das körperliche Wohlbefinden und viele der Stress-Symptome verschwinden schnell. Innere Ausgeglichenheit kehrt ein, Verspannungen lösen sich, der Blutdruck verbessert sich etc. man fühlt sich körperlich fit. Die mentale Stärke, das Selbstvertrauen und das Selbstbewusstsein steigen. Das ist gesundheitsfördernd. Ich freue mich darauf, gesunde Bewegung in Ihr Leben zu bringen.
mind and more Stressmanagement-Coaching und Gesundheitsberatung